Japanischer Käsekuchen Rezept

Käsekuchen-Zutaten für eine 24 cm-Springform:
150 ml / 150 g Milch
250 g Quark, Fettstufe 40 %
75 g Butter
1 Essl. Zitronenzucker oder 1 Päckchen Zitronenschale
100 g Mehl
25 g Speisestärke, z.B. Gustin oder Mondamin
8 Eier
175 g Zucker
1/2 Teel. Salz

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Japanischer Käsekuchen backen:
Für den Japanischen Käsekuchen den Boden einer 24-cm-Springform mit Backpapier auslegen und dann den Springform-Ring aufspannen. Den Backformring einfetten. Die Springform mit zwei Lagen Alufolie einschlagen, damit später im Wasserbad kein Wasser in die Springform gelangt. Dazu entweder breite Alufolie nehmen, wie sie zum Grillen verwendet wird. Oder zwei Stück normal breite Stück Alufolie übereinander legen, an einer Seite einige Male übereinander falten, und dann die beiden Folien auseinanderklappen. Mit zwei weiteren Alufolienstücken genauso so verfahren.

Japanischer Käsekuchen Teig Japanischer Käsekuchen
Ein Backblech mit hohem Rand auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.

Milch, Quark, Butter und Zitronenzucker oder Zitronenschale in einem kleinen Topf mit einem Schneebesen verrühren und unter ständigem Rühren auf kleiner Stufe erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Dann den Topf vom Herd nehmen.

Mehl und Speisestärke auf die Quarkmasse sieben und dabei gleichzeitig von Hand mit einem Schneebesen glatt rühren.

Die Eier trennen. Eiweiß mit Zucker und Salz mit dem Hand-Rührgerät (Schlagbesen) zwei Minuten schaumig schlagen. Das Eigelb in einer separaten Schüssel ebenfalls zwei Minuten schaumig schlagen. Dann die Quarkmasse dazu geben, und von Hand mit einem Löffel glatt verrühren.

Den Eischnee mit einem Löffel vorsichtig unter die Quarkmasse haben. Die Käsekuchenmasse in die vorbereitete, mit Alufolie eingeschlagene Springform füllen.

Japanischer Käsekuchen Japanischer Käsekuchen
In das vorgeheizte Backblech etwa zwei cm hoch kochendes Wasser gießen, und den Japanischen Käsekuchen in das heiße Wasserbad stellen. Den Cotton Cheesecake etwa 60 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe machen: Ein Holzstäbchen in die Mitte des Japanischen Käsekuchens stecken. Wenn beim Herausziehen keine Käsekuchen-Masse am Stäbchen kleben bleibt, ist der Käsekuchen fertig gebacken.

Den Japanischen Käsekuchen aus dem Ofen nehmen, eine Stunde abkühlen lassen, und dann den Springformrand entfernen. Den Käsekuchen auf einen Kuchenretter stürzen, das Backpapier entfernen, und dann den Japanischen Käsekuchen auf eine Kuchenplatte stürzen.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *