Für 4 Freunde
Zubereitungszeit: 2 Stunden
Für den Hoisinlack:
– 1 rote Chilischote
– 100 g Ingwer
– 1 Knoblauchzehe
– 500 g passierte Tomaten
– 250 g Hoisinsauce (asiat. Würzsauce)
– 250 g dunkle Sojabohnenpaste (aus dem Asiamarkt)
– 200 ml Sweet Chili Sauce (siehe hier)
– 125 ml Ketchup
– 200 ml Reisessig (aus dem Asiamarkt)
Für die Spareribs:
– 1 Bund Suppengemüse (Möhre, Sellerie, Lauch)
– 2 kg Schälrippchen aus dem Schweinebauch (küchenfertig; siehe Tipp)
– Meersalz
– 4 EL helle Sesamsamen

Für denHoisinlackdie Chilischotewaschen, längshalbieren, entkernenund ohne Stielansatz hacken. Den
Ingwer schälenund feinschneiden. DenKnoblauchabziehenund feinwürfeln. Passierte Tomaten, Hoisinsauce,
Bohnenpaste, Sweet Chili Sauce, Ketchup undReisessigmit Chili, Ingwer undKnoblauchineinemkleinenTopf
aufkochenund bei schwacher Hitze etwa 1½Stundenköcheln, dabei hinundwieder umrühren, damit die
Marinade nicht anbrennt.

Inder Zwischenzeitfür die SpareribsdasSuppengemüse nachBedarf schälen,waschen, putzenund inkleine
Stücke schneiden. Die Schweinerippchenmit demGemüse ineinemgroßenTopfmitreichlichkaltem
Salzwasser bedeckenund aufkochen.WenndasWasser kocht, die Temperatur reduzierenund die Rippchenbei
schwacher Hitze etwa 1 Stundeweichgaren.

DenBackofenauf180 °C Umluft(200 °C Ober-/Unterhitze, GasStufe 3–4) vorheizen. Die gekochten
Schweinerippchenmit Küchenpapiertrockentupfen, auf einemmit Backpapier belegtenBackblechverteilen
undmit derMarinade großzügig bestreichen. Die RippchenimheißenOfenetwa 20Minutengoldbraungaren,
bisdieMarinade leicht karamellisiertist.WährenddessendenSesamineiner beschichtetenPfanne ohne Fett
beimittlerer Hitze leicht anrösten. Ineine Schüssel umfüllenund abkühlenlassen.

– Die goldbraunenSpareribsmit Hoisinlackauf einemgroßenTeller anrichtenundmit geröstetemSesam
bestreut servieren. Dazu passt einknackiger Salat.

Nils‘Tipp: AmbestenbittenSie IhrenMetzger darum, die Haut auf der Rückseite desRippenstrangs zu entfernen.
Falls sie nochnicht entferntist, könnenSie dasganz einfachselbstmachen. Dazumit einemspitzen, scharfen
Messer aneiner Ecke die Hautlösen, dannmithilfe vonKüchenpapier die Schicht ganz abziehen.

ZumVariieren: Durchdas Vorkochender Schweinerippchenwerdendie Spareribs späterweniger fettig, und das
Fleischwird injedemFall ganz großartig zart. FallsSie sichdiesenSchritt sparenmöchten,reduzierenSie ganz
einfachdie Backofentemperatur auf160 °C Umluft(180 °C Ober-/Unterhitze, GasStufe 2–3)und lassendie
Rippchenetwa 1½StundenimOfen.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *