Zutaten für ca. 2 Backbleche Butter-Spritzgebäck:

200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teel. Zitronenschale
1 Prise Salz
3 Eier, zimmerwarm
500 g Mehl Type 405
125 g Speisestärke, z.B. Mondamin
3 Teel. Backpulver
150 g fertige Kuchenglasur oder Kuvertüre, Vollmilch oder Zartbitter

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

Spritzgebäck backen:
Für den Spritzgebäck-Teig Butter, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz 3 Minuten in einem schmalen, hohen Gefäß mit dem Hand-Rührgerät (Schlagbesen) schaumig schlagen. Dann die Eier (Zimmertemperatur) einzeln unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver in einer separaten Schüssel mischen und nun mit den Knethaken des Handrührgeräts unter die Buttermasse rühren. Nun nur noch so lange rühren bis alles gut vermengt ist.

SpritzgebäckEin Backblech einfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Spritzgebäck-Teig in einen Fleischwolf mit Spritzgebäck-Aufsatz füllen und Teigstränge drehen. Die Teigstränge zum Beispiel zu runden oder ovalen Kringeln oder S-Förmigen Plätzchen formen und auf das Backblech legen. Anstatt einem Fleischwolf können Sie das Spritzgebäck auch mit einer speziellen Spritzgebäck-Presse herstellen. Das Spritzgebäck im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 10 bis 15 Minuten backen bis es anfängt zu bräunen.

SpritzgebäckWenn Sie das Spritzgebäck mit Schokolade verzieren möchten, schmelzen Sie die fertige Kuchenglasur nach der Packungsanleitung und tauchen Sie das Spritzgebäck an einem Ende in die Glasur. Legen Sie dann das Spritzgebäck auf ein Kuchengitter bis die Schokolade fest geworden ist. Verschieben Sie die Plätzchen kurz vor dem Erstarren der Schokolade damit das Spritzgebäck nicht am Kuchengitter festsitzt.

Wenn Sie für das Spritzgebäck statt der fertigen Kuchenglasur hochwertigere Kuvertüre verwenden wollen, sollten Sie die Kuvertüre temperieren, damit sie nach dem Erstarren nicht grau wird, sondern einen schönen matten Glanz bekommt. Dazu schneiden Sie die Kuvertüre in kleine Stücke und schmelzen Sie sie im warmen Wasserbad unter ständigem Rühren auf ca. 45 Grad. Stellen Sie dann die Schokolade in ein kälteres Wasserbad und kühlen Sie sie auf 28 Grad ab. Dabei ständig weiter rühren. Anschließend erwärmen Sie die Schokolade wieder auf 32 Grad Verarbeitungstemperatur. Dabei darf kein Wasser in die Schokolade gelangen, weil sie sonst fest wird und nicht mehr verarbeitet werden kann. Zum Temperieren verwenden Sie am besten ein elektronisches Küchenthermometer.

Viel Spaß beim Spritzgebäck Backen!

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *